IT-Sicherheit und SSL

Kryptographie und Grundlagen von Transport Layer Security (TLS)

  • Grundlegendes über Verschlüsselung und Verschlüsselungsverfahren
    • Notwendigkeit und Eigenschaften von verschlüsselter und authentifizierter Kommunikation
    • Asymmetrische vs. symmetrische Verfahren, vor allem RSA und AES, deren Nutzen und Einsatz
    • Schlüsselerzeugung und -austausch via Diffie-Hellman (DH), ephermal keys
    • Hashverfahren (v.a. SHA) und deren kryptographischer Nutzen
    • Grundlegende Fragestellungen und Antworten zu Kryptographie
  • Verschlüsselung, Zertifikate und OpenSSL
    • Zertifikate, Zertifizierungsstellen und deren Rolle als Trust Anchors
    • Metainformationen und deren Nutzen
    • CN, SAN und Wildcard-Zertifikate
    • Chain of Trust und ein Vergleich zu GPGs Web of Trust
  • OpenSSL
    • Grundlegende OpenSSL-Konfiguration
    • Erzeugen von Schlüsselpaaren, Zertifikatsignierungsanforderungen (Certificate Signing Requests), selbstsignierten SSL Zertifikaten (self-signed certificate) und eigene (Sub-)Zertifizierungsstellen (Own Certificate Authority)
    • Ausgeben von Informationen zu Zertifikaten (Textinformationen, Hashes)
    • Certificate Revocation List (CRLs) und Online Certificate Status Protocol (OCSP)
    • Vergleich Open- vs. LibreSSL

Erweitertes zu TLS

  • Protokolldetails
    • Grundlegendes zum TLS-Protokoll (Record Layer, Handshake Protocol und Cipher Suites)
    • Festlegen von sicheren/empfehlenswerten Einstellungen für einige übliche Dienste wie postfix, nginx, apache
  • Debugging und Monitoring
    • TLS-Verbindungen testen mit s_client, z. B. SMTP
    • Automatischen Überwachen von Zertifikaten und deren Gültigkeit, z. B. mit monit
  • Authentifizierung über Zertifikate und/oder Public Keys
    • Public Key buw. certauth als Alternative zu Passwörtern, Demonstration an Diensten wie ssh, postfix, ipsec
    • Zertifikate vs. Pubkeys in diesem Setting
  • Angriffe
    • Legacy Ciphers, Compatibility Modes und Downgrade Angriffe (Logjam)
    • OpenSSL Bugs und deren Auswirkungen (Heartbleed)
    • Key Pinning (HTKP) und DNSSEC/DANE
    • Short Lived Certificates
  • Let’s Encrypt
  • HSTS
  • Qualys SSL Test

DNS

  • Grundlegendes zu DNS
    • Essentielle Records (A, AAAA, MX, NS, CNAME, PTR, SRV, TXT) und deren Aufgabe
    • NS-Records, Namensauflösung und Zone Delegation
    • Manuelles Auflösen von Records mit Drill
    • Anwendungsbeispiele für speziellen Records wie z. B. DMARC, SPF, XMPP, MX
  • Zonefiles
    • Grundlegendes zum Format (RFC 1034, 1035)
    • Relative vs. absolute Einträge, $ORIGIN und @
    • SOA Records und Master/Slave-Setups
  • DNS Server am Beispiel nsd/bind
    • Grundlegende Konfiguration von bind/nsd
    • Konkretes Einrichten einer eigenen Zone, Master/Salve Setups
  • DHCP & DNS
    • Dynamische DNS-Einträge für Hosts via DHCP
    • Einrichten solcher Setups via dnsmasq und/oder ISC dhcpd
  • Resolver
    • Nutzen von Resolvern für größere Netze und Hardwareknoten
    • unbound, Features und Setup
    • Interne Zonen
    • Transparente Overlays
    • Local views & Tags
    • Best Practice für interne Entwicklungs- und öffentliche Produktivumgebungen
  • DNSSEC
    • Aufbau und Implementation
    • Aktueller Stand/Verbreitung und Nutzbarkeit
    • Implementationsstand bei Clients und Probleme

Unsere Veranstaltungsorte von dieser / diesem Schulung, Training, Seminar, Kurs (nach oben): Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Magdeburg, München, Stuttgart und Inhouse.

Fortbildung oder Weiterbildung zu IT-Sicherheit und SSL – wir setzen nur auf erfahrene Talente als IT-Sicherheit und SSL Trainer. Das Credo von Sascha Biberhofer lautet „Nur weil es keine 100 % Sicherheit gibt, sollte es nicht unsicher bleiben“. Mehr zu ihm und den Beweggründen unserer anderen Trainer erfahren Sie bei seiner Biographie (direkt erreichbar per Bild).

Nach oben