Data Science Open Space

Eine Konferenz ganz ohne Agenda zum Thema Data Science

Die Konferenz als Open Space durchgeführt bedeutet, dass der Teilnehmer bestimmt, was er lernt und auch wie er lernt. Er kann Sprecher und / oder Teilnehmer sein. Die Agenda für den Open Space wird erst vor Ort gebildet. Gelernt wird in kleinen Gruppen, die sich spontan zusammenfinden. Ein Open Space ist eine gute Gelegenheit, sein Netzwerk auszubauen und sich intensiv mit den Dingen zu beschäftigen, für die im Alltag oft zu wenig Zeit ist.

Themenschwerpunkte könnten so etwa sein: Statistik, Deep Learning, Maschinelles Lernen, Data-Mining, Datenprozessierung mit Python Pandas, Modellierung mit Big Data, Online-Tools für Predictions Modellierung oder Grundlagen der linearen Algebra, Feature Engineering. Aber auch Psychologie und Jura und viele andere Fachbereiche, die davon betroffen sind.

Der Data Science Open Space wurde 2017 von den GROSSWEBER-Gesellschaftern Olga Sheshukova und Torsten Weber sowie Rechtsanwalt Dr. Christoph M. Giebel geschaffen. Die Konferenz wird in ihrer Freizeit organisiert.

Teilnahme

Der Data Science Open Space findet jährlich im März in Berlin statt.

Web: datascienceopenspace.com
Weitere Profile bei: Facebook, Instagram, Meetup Developer Group Berlin, Meetup Developer Group Leipzig, Twitter, XING

Data Science Open Space

Teilnehmer im Austausch in kleinen Open Spaces beim Data Science Open Space

Nach oben